Mundschutz

Wann können wieder Sitzungen vor Ort stattfinden?

Diese Frage wird mir momen­tan sehr häu­fig gestellt. Ich kann gut nachvol­lziehen, dass viele Paare und Fam­i­lien sich mit der Vorstel­lung ein­er Sitzung per Videoan­ruf schw­er­tun und lieber einen Ter­min vor Ort in meinen Prax­is­räu­men hät­ten.

Das Prob­lem: Ein offizielles Ver­bot für Ter­mine in den Prax­is­räu­men gibt es zwar nicht, aber län­ger­er, inten­siv­er Sprechkon­takt, vor allem in geschlosse­nen Räu­men, stellt ein Risiko dar. Das gilt, solange es keine bahn­brechen­den neuen Erken­nt­nisse aus der Wis­senschaft gibt und die Infek­tion­szahlen nicht mas­siv sinken. Bei­des ist nach derzeit­igem Ken­nt­nis­stand eher unwahrschein­lich. Durch das Tra­gen von Masken kön­nte das Über­tra­gungsrisiko während der Sitzun­gen zwar gesenkt wer­den, allerd­ings würde dadurch auch die Kom­mu­nika­tion stark eingeschränkt. Denn die geschieht nun ein­mal vor allem non­ver­bal.

Bis vor Kurzem hätte ich mir auch nicht vorstellen kön­nen, Sitzun­gen über Videokon­feren­zsys­teme zu real­isieren. Allerd­ings bin ich pos­i­tiv über­rascht, wie schnell alle Beteiligten im Ver­lauf ein­er Sitzung die räum­liche Dis­tanz und die Tech­nik aus­blenden und wie gut das gemein­same Arbeit­en auf diese Weise funk­tion­iert.

Sie haben noch Fra­gen oder möcht­en gle­ich einen Ter­min für eine Online-Sitzung vere­in­baren?
Dann kon­tak­tieren Sie mich gerne ein­fach.